FahrzeuglackiererMit der Spritze in der Hand...

»Mit der Spritze in der Hand...«

Fahrzeuglackierer

FeinwerkmechanikerWenns ein bißchen genauer sein darf...

»Wenns ein bißchen genauer sein darf...«

Feinwerkmechaniker

FensterbauerDicke Luft? Wir schaffen Abhilfe...

»Dicke Luft? Wir schaffen Abhilfe...«

Fensterbauer

FliesenlegerIm Bad wie zu Hause...

»Im Bad wie zu Hause...«

Fliesenleger

GlaserWir sorgen für den Durchblick...

»Wir sorgen für den Durchblick...«

Glaser

HochbaufacharbeiterWir wachsen über uns hinaus...

»Wir wachsen über uns hinaus...«

Hochbaufacharbeiter

HolzmechanikerHolz macht stolz...

»Holz macht stolz...«

Holzmechaniker

IndustrielackiererWir bringen Farbe ins Leben...

»Wir bringen Farbe ins Leben...«

Industrielackierer

IndustriemechanikerCAD, CAM, CNC,...

»CAD, CAM, CNC,...«

Industriemechaniker

KFZ-MechatronikerWir sorgen für Bewegung...

»Wir sorgen für Bewegung...«

KFZ-Mechatroniker

KonstruktionsmechanikerBlech ist unsere Leidenschaft

»Blech ist unsere Leidenschaft«

Konstruktionsmechaniker

MalerMeister Klecks...

»Meister Klecks...«

Maler

MaurerStein auf Stein ins Eigenheim...

»Stein auf Stein ins Eigenheim...«

Maurer

MetallbauerGroß ist des Schlossers Kraft...

»Groß ist des Schlossers Kraft...«

Metallbauer

RaumaustatterSchöner wohnen...

»Schöner wohnen...«

Raumaustatter

Schilder- und LichtreklameherstellerWir machen es sichtbar...

»Wir machen es sichtbar...«

Schilder- und Lichtreklamehersteller

SchriftenmalerWenn man es lesen soll...

»Wenn man es lesen soll...«

Schriftenmaler

StahlbetonbauerÜber 7 Brücken musst du gehen...

»Über 7 Brücken musst du gehen...«

Stahlbetonbauer

StukkateurEtwas Romantik gefällig?

»Etwas Romantik gefällig?«

Stukkateur

Technischer Produktdesigner Maschinen- und AnlagenkonstruktionZeichnen war Gestern, wir sind Heute!

»Zeichnen war Gestern, wir sind Heute!«

Technischer Produktdesigner Maschinen- und Anlagenkonstruktion

TischlerWie der Schreiner kanns keiner.

»Wie der Schreiner kanns keiner.«

Tischler

ZimmererEin Dach über dem Kopf...

»Ein Dach über dem Kopf...«

Zimmerer

Kommunikations- und Konfliktmanagementseminar für die Technikerinnen und Techniker der Gewerblichen Schule Tauberbischofsheim

„Wie schlage ich mich in Diskussionen besser?“, „Ich habe zwar gute Argumente, aber weiß nie, wie ich diese formulieren kann?“; „Warum fallen mir gute Antworten immer erst hinterher ein?“ oder „Wie gehe ich mit Redeangst um?“ Antworten auf diese und andere Fragen lieferte ein eintägiges Kommunikationsseminar für die angehenden Technikerinnen und Techniker der Gewerblichen Schule Tauberbischofsheim. Bereits zum vierten Mal konnte für dieses Seminar der Diplom-Ökonom und Coach Matthias Dahms gewonnen werden. Möglich wurde der Tag dank der Unterstützung der Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken (aim). Die aim-Akademie übernahm die Organisation und stellte den Kontakt zum Referenten her.

 

Führungskräfte werden neben ihrer fachlichen Eignung vor allem an ihren kommunikativen Fähigkeiten gemessen. Dies gleicht manchmal dem Ritt auf einer Rasierklinge und kann zu unerwarteten Problemen führen. Verhandlungsgeschick, Schlagfertigkeit und überzeugendes Kommunizieren werden nach bestandener Prüfung fester Bestandteil des Arbeitsalltags der jungen Technikerinnen und Techniker sein. Thematisch gehören diese Aspekte zum Prüfungsfach „Betriebliche Kommunikation,“, sowie zum Wahlfach „Berufs- und Arbeitspädagogik“, das auf die Ausbildereignungsprüfung vorbereitet. Um die Prüfungsinhalte noch besser zu festigen und um die jungen Menschen auf ihre kommenden Aufgaben vorzubereiten, bot der Tag kurzweiligen Wortfindungsspiele, ein Argumentationstraining, geschickte Fragetechniken und den Aufbau einer erfolgreichen Präsentation. Besonders in Stress- und Prüfungssituationen fehle es vielen Menschen an der nötigen Schlagfertigkeit, so der Coach. „Gezieltes Training hilft, um Wörter schneller zu finden und in Stresssituation souverän zu wirken.“ Gerade bei Präsentationen zählen nicht allein das fachliche Können und Wissen, sondern in besonderem Maße die persönlichen und kommunikativen Fähigkeiten. Eine emotionale Vorbereitung auf die Situation sei hier enorm wichtig. Gemeinsam erarbeitete die Gruppe Möglichkeiten, wie diese aussehen könnten. Eigenständig erarbeiteten die Schüler eine Präsentation, die mithilfe der erlernten Wirkungsmittel vorgetragen wurde. Der Referent gab individuelles Feedback und hilfreiche Tipps. Abschließend ermutigte er alle das Gelernte in die Tat umzusetzen. Nur durch permanentes Üben und Anwenden gelinge eine wirklich überzeugende Kommunikation.

 

Der kurzweilige Tag war für alle eine Bereicherung. Die Gewerbliche Schule Tauberbischofsheim freut sich schon jetzt auf eine Neuauflage der Veranstaltung im kommenden Schuljahr und eine Weiterführung der gewinnbringenden Kooperation mit der aim-Akademie.